Sonstige Neuigkeiten

Forschungssiegel: Innovativ durch Forschung

Seit 2014 würdigt der Stifterverband forschende Unternehmen für ihre besondere Verantwortung, die sie für Staat und Gesellschaft übernehmen, mit dem Siegel “Innovativ durch Forschung”. Der Stifterverband ist einer der größten privaten Wissenschaftsförderer in Deutschland. Neben seinem Engagement für akademischen Nachwuchs, exzellente Hochschulen und Spitzenforschung ist es ebenfalls seine Aufgabe, das deutsche Forschungs- und Innovationssystem zu untersuchen und zu bewerten. Wir freuen uns sehr über diese Zertifizierung und damit verbunden die Auszeichnung unserer Arbeit.

Video zum AUFGABENMANAGER veröffentlicht

Mit dem AUFGABENMANAGER haben wir das MUTSAVE™ – Produktportfolio um eine tolle Komponente erweitert – und das wollen wir Ihnen natürlich zeigen. Damit Sie sich dieses tolle Werkzeug auch ohne unsere Hilfe ansehen können, haben wir ein kurzes Produktvideo veröffentlicht. Geben Sie dem AUFGABENMANAGER drei Minuten Zeit, Sie zu überzeugen. Und wenn Sie mehr dazu sehen wollen? Dann kommen wir zu Ihnen und führen Ihnen den AUFGABENMANAGER live vor. Hier geht es zum neuen Produktvideo.

Hier geht es zum Video. 

Wir sind für Sie da. Trotz Corona.

Die aktuellen Entwicklungen der Corona-Krise halten uns alle auf Trapp – ein optimistischer Blick in die Zukunft fällt vor dem Hintergrund der aktuellen Ausbreitungslage zunehmend schwer.  Um so wichtiger, dass Sie sich in dieser schweren Zeit auf Ihre Informations-Infrastruktur verlassen können. Wir stehen Ihnen auch in diesen Tagen zu den bekannten Zeiten mit Rat und Tat zur Seite – selbstverständlich läuft auch die Betreuung unserer MUTSAVE™-Kunden unverändert weiter. Einzig auf Vorort-Termine verzichten wir zum Schutze aller Beteiligten – haben aber gleichsam unsere Kapazitäten für professionelle Websitzungen deutlich ausgebaut, so dass auch Meetings, Präsentationen und sonstige Absprachen problemlos funktionieren werden.

GEOLOCK auf dem 12. Geo-Fachtag Sachsen-Anhalt

Das Vertriebsteam der GEOLOCK GmbH nahm am 20.02.2020 am Geo-Fachtag in Bernburg teil und präsentierte mit dem AUFGABEN.MANAGER und der neusten MUTSAVE™- Version den zahlreichen Interessenten vor allem die neuen Entwicklungen unseres Hauses. Ergänzt haben wir diese Firmenausstellung mit einem Vortrag zum Thema „Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung“. Aus unserer Sicht war dies ein erfolgreicher und überaus interessanter Tag – allen Interessenten und neugierigen Zuschauern gilt unser Dank.

Link zur Veranstaltung

Gütesiegel 100% Service, Qualität und Zukunft

Wir freuen uns über eine erneute Zertifizierung der GEOLOCK GmbH – eine schöne Bestätigung der Qualität unserer Arbeit.

“Made in Germany” – drei Worte, die international als Synonym für höchste Qualität und begeisterte Kunden stehen. In zahlreichen Branchen genießen Produkte aus Deutschland heute einen hervorragenden Ruf.

Die Magdeburger GEOLOCK GmbH wurde bereits 2014 mit der Softwarelinie MUTSAVE™ durch das Qualitätssiegel “Software made in Germany – 100% Service, 100% Qualität und 100% Zukunft” zertifiziert und hält diese Auszeichnung durch jährliche Rezertifizierung bis heute.

Die Gründe hierfür? Durchdachtes Design, praxisbewährte Lösungen, ausgereifte Produktionsverfahren, stetige, begeisternde Innovationen, kompetenter Kundenservice, um nur einige zu nennen.

All diese Merkmale sind auch bei deutschen Software-Anwendungen zu finden. Deshalb gibt es jetzt ein neues Gütesiegel: SOFTWARE MADE IN GERMANY. Wenn Sie also Software suchen, die erstklassigen Service, Qualität und Zukunftsfähigkeit vereint: Wenden Sie sich an eines der zertifizierten Unternehmen auf dieser Seite!

SOFTWARE MADE IN GERMANY ist eine Initiative des Bundesverbands IT-Mittelstand (BITMi e.V.). Der BITMi e.V. ist die Vertretung des IT-Mittelstands in Deutschland und der IT-Fachverband, der ausschließlich mittelständische Interessen profiliert vertritt.

GEOLOCK auf dem Infotag-E-Government in Hannover

Mit dem Online-Zugangs-Gesetz (OZG) nimmt die Digitalisierung in der Kommunalverwaltung Fahrt auf. Jetzt gilt es, wirklich passende Lösungen und Software-Produkte für die eigene Verwaltung zu finden. Bei der Digitalisierung spielen Größe der Verwaltung, Aufgabenspektrum sowie personelle und technische Ressourcen eine wichtige Rolle.

In diesem Zusammenhang wurde der Einsatz des MUTSAVE™ durch das Amt Recknitz-Trebeltal als positives Beispiel kommunaler Digitalisierung in Form eines Vortrages und einer Live-Vorführung vorgestellt.

Link zur Veranstaltung

MUTSAVE™ Fachmodul „Spielplatzverwaltung“ erhältlich

Mit dem MUTSAVE™ Fachmodul „Spielplatzverwaltung“ verwalten Sie Ihre Spielplätze inkl. aller Flächen, Geräte, Prüftermine und vieles mehr. Zudem erinnert Sie unsere intelligente Aufgabenverwaltung zuverlässig an nahende Kontrolltermine, stellt Ihnen übersichtliche Checklisten und Kontrollbeschreibungen zur Verfügung und dokumentiert Ihre Prüfungen rechtssicher. Sprechen Sie uns an.

GEOLOCK auf dem Infotag-E-Government in Frankfurt

Mit dem Online-Zugangs-Gesetz (OZG) nimmt die Digitalisierung in der Kommunalverwaltung Fahrt auf. Jetzt gilt es, wirklich passende Lösungen und Software-Produkte für die eigene Verwaltung zu finden. Bei der Digitalisierung spielen Größe der Verwaltung, Aufgabenspektrum sowie personelle und technische Ressourcen eine wichtige Rolle.

In diesem Zusammenhang wurde der Einsatz des MUTSAVE™ durch die Hansestadt Anklam als positives Beispiel kommunaler Digitalisierung in Form eines Vortrages und einer Live-Vorführung vorgestellt.

Link zur Veranstaltung

Baulandkataster für Haldensleben online

Das MUTSAVE-basierte Baulandkataster gibt einen Überblick über die Baulandpotentiale für Wohngebäude im Stadtgebiet von Haldensleben und steht zur Einsichtnahme als auch online zur Verfügung.

Ziel des Baulandkatasters ist es, eine flächensparende und nachhaltige Siedlungsentwicklung zu unterstützen. Es macht auf innerstädtische Baulandpotentiale aufmerksam. Die rechtliche Grundlage für das Baulandkataster bildet § 200 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB).

Im Baulandkataster sind nur wohnbaulich nutzbare Flächen dargestellt, die sofort oder in absehbarer Zeit bebaut werden können. Gewerbeflächen wurden im Baulandkataster nicht erfasst.

https://www.haldensleben.de/Start/Bauen-Umwelt/Baulandkataster

Positive Bilanz nach einem Jahr “Umweltradar” der GEOLOCK GmbH im Burgenlandkreis

257 Meldungen erreichten das Umweltamt des Burgenlandkreises bis jetzt über “Umweltradar”. Eingeführt wurde die mobile Seite vor gut einem Jahr, im Juni 2018. Bei einem Großteil der Hinweise, konkret sind es 154, ging es um illegal entsorgte Abfälle. Das macht einen Anteil von rund 60 Prozent der Gesamtmeldungen aus. “Diese Anzeigen stehen für das hohe Umweltbewusstsein unserer Bürger. Sie werfen aber auch ein Spiegelbild auf die Mitbürger, die ihre Abfälle rechtswidrig entsorgen. Das ist erkennbar nicht weniger geworden”, so Dr. Ariane Körner, Leiterin des Umweltamtes. Der illegal entsorgte Abfall reicht vom abgestellten Trinkbecher über Elektronikgeräte bis hin zum Bauschutt. Weitere 53 Meldungen gab es zum Themenbereich Luft, 30 kamen aus dem Bereich Naturschutz. Betrachtet man die Verteilung der Umweltradar-Anzeigen im Kreisgebiet, wird deutlich, dass insbesondere für die Städte Naumburg und Zeitz eine Vielzahl von Meldungen einging.

Im Natur- und Forstschutz werden überwiegend Sachverhalte wie illegales Motocrossfahren oder illegales Zelten gemeldet. Positive Beispiele sind etwa auch die Mitteilungen zu Beobachtungen des Rotmilans, die für die naturschutzfachliche Arbeit von großer Bedeutung sind. Im Gewässerschutz betrafen die Hinweise überwiegend Müllablagerungen am oder im Gewässer. Im Durchschnitt geht pro Tag etwa eine Meldung ein. Dabei liegt es in der Natur der Sache, dass die Meldungen in den Wintermonaten leicht rückläufig sind. “Ein Jahr nach Einführung des Umweltradars im Burgenlandkreis können wir eine durchweg positive Bilanz ziehen. Die Mitbürger haben rege das mobile Meldesystem genutzt, um uns Umwelterscheinungen wie auch Umweltbeeinträchtigungen schnell und unkompliziert mitzuteilen. Dank der vielen Meldungen konnten wir die Umweltsünder oft erfolgreich ermitteln und Ordnungswidrigkeitsverfahren durchführen”, betont Dr. Ariane Körner. So konnte das Umweltamt im vergangenen Jahr beispielsweise unsachgemäßem Baumverschneiden nachgehen, Nachschnitte veranlassen oder Befahrungen im Landschaftsschutzgebietes mit Fahrzeugen ahnden.

Die Idee für das mobile Meldesystem kam aus dem Umweltamt selbst. Gut ein Jahr brauchte die Firma GEOLOCK als technischer Dienstleister für die Entwicklung. Über Umweltradar eingehende Meldungen werden gleich automatisch erfasst. Für die richtige Zuordnung – dem Nutzer stehen sieben Themenbereiche zur Auswahl – sorgt eine Mitarbeiterin des Umweltamtes. So bleiben Daten digital und müssen nicht wie bislang manuell in ein Geodatensystem eingetragen werden. Die Seite selbst präsentiert sich intuitiv, übersichtlich und komplikationsfrei.

  • 1
  • 2